Gestalttherapie



In der Gestalttherapie spielt die Schulung der Wahrnehmung eine große Rolle.
Wir betrachten uns selbst und die Lösungsstrategien unserer Probleme sehr genau.

Was mache ich? 
Was vermeide ich? 
Wie ist es?
Wie fühlt es sich an?

Im Gewahrsein und in der Wertschätzung unserer Person mit all ihren Ressourcen, gerade so wie sie jetzt ist, schaffen wir erst die Voraussetzung für eine mögliche Veränderung. Das Arbeiten mit dem eigenen Erleben wird durch eine geschärfte Wahrnehmung gefördert.
Früh erlerntes Verhalten aktualisiert sich in der Gegenwart der therapeutischen Beziehung.
Gerade das Erleben der eigenen Verhaltensmuster und unserer Umwelt bewirkt eine Änderung. Neue kreative Sichtweisen tauchen auf und können unser Da-Sein grundlegend verwandeln.
Das Hier und Jetzt spielt dabei die zentrale Rolle - die Vergangenheit und Zukunft bleiben unserem aktiven Zugriff verschlossen. In diesem Gedanken überschneiden sich Elemente der Zen-Meditation mit meiner Arbeit als Therapeutin.

Meditationsraum

                                                              


© by Hildegard Lauth, Steinwaldstraße 27, 95676 Wiesau, 2009